DAS LEID HINTER DEM KUNSTPELZ.

Aktuelle Situation

Millionen Hunde und Katzen sterben jährlich in China für die grausame Pelzindustrie. Und trotz des EU-Importverbots vom 1.1.2009 gelangen immer noch (bewusst falsch etikettierte) Hunde- und Katzenfelle nach Europa und werden z.B. als Kunstpelz verkauft. Dies wird aus Kostengründen so praktiziert, da selbst ein echtes Hundefell aus China billiger in der Produktion ist als ein gut gemachter Webpelz.

So kann es also passieren, dass der Verbraucher einen Parka mit Fellkragen kauft, in dessen Label "100 Prozent Polyester" steht, es sich aber um einen echten Fellkragen handelt. Obwohl am 1.1.2009 ein EU-weites Importverbot für Haustierfelle in Kraft getreten ist, gelangen die als Kunstpelz getarnten Katzen- und Hundefelle auf den deutschen Markt: Als Fellkragen, Bommel an Mützen, an Winterstiefeln oder in Dekofiguren verarbeitet. Es fehlt eine Kennzeichnungspflicht, nach der Echtpelzprodukte mit Tierart und Herkunft deklariert werden müssen, wie es zum Beispiel in der Schweiz seit März 2013 der Fall ist. Bisher fehlen Angaben teils komplett, teils werden sie mit Fantasienamen umgangen: Loup d’Asie, Gaewolf, Bio-Wolf, Corsac Fox stehen zum Beispiel für Hundefelle/-leder. Lipi, Maopee und Goyangi werden Katzenfelle bzw –leder genannt.

Die Hunde und Katzen werden unter schlimmsten Bedingungen gehalten, bis sie erdrosselt, vergast, erschlagen oder abgestochen werden. Um das Fell nicht zu beschädigen, wird zB ein Stich in die Leiste gesetzt und man lässt das Tier ausbluten. Manchmal ist es noch nicht tot, wenn die Häutung beginnt.

Neben den schlimmen Bedingungen, unter denen die Felle in China "produziert" werden, steht die Verbrauchertäuschung im Vordergrund. Menschen, die sich bewusst für Kunstpelz entscheiden, müssen sich sicher sein können, dass hinter "100 Prozent Polyester" nicht 70 Prozent Hund und 30 Prozent Katze” verstecken. Ganz zu Schweigen von 100 Prozent Tierleid. Menschen, die sich – warum auch immer – für Pelz entscheiden, müssen ausreichend informiert werden. Vielleicht verschwindet der Kaufreiz, wenn auf dem Etikett "Tierart: Hund. Herkunft: China. Art der Haltung: Käfig." steht.

Hier kannst du dir Videos über die "Gewinnung" der Pelze in China anschauen.

VORSICHT!
Die folgenden Aufnahmen beinhalten sehr verstörende Bilder.




News

Image

Unsere Petition für eine Kennzeichnungspflicht war ein voller Erfolg! Knapp 60.000 Tierfreunde haben sie unterstützt und somit konnte das sog. Quorum erreicht werden. Am 13.10.2014 werden die Mitglieder des Ausschusses in einer öffentlichen Sitzung über das Anliegen der Petition beraten. In der öffentlichen Sitzung bekommen wir die Möglichkeit, unser aller Anliegen persönlich vorzutragen. Im Anschluss hieran werden Fragen der Ausschussmitglieder und der anwesenden Regierungsvertreter gestellt. Das Parlamentsfernsehen überträgt die Sitzung live und wird sie anschließend im Video-on-Demand-Bereich bereitstellen.
Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

Image

Unsere Aktion der "Menschenhäutung" war ein voller Erfolg.
Hier kannst du dir das Video zur Aktion anschauen.

Bilder

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Animal Equality.

Werde Pelzdetektiv

Image

Der Pelzdetektiv


Je mehr Kunstpelze wir als Echtpelze entlarven können, desto höher wird der Druck auf die Unternehmen und natürlich auch auf den Gesetzgeber.

Ab Herbst 2014 werden wir wieder Unterstützung von Tierfreunden brauchen, die uns im Kampf gegen die Pelzindustrie helfen.

Wir werden euch hier auf dieser Seite natürlich darüber informieren, wenn ihr wieder als Pelzdetektive an den Start gehen könnt!

Aktionsmaterial

Image

Flyer


Die wenigsten Verbraucher, die sich bewusst für Kunstpelz entscheiden, wissen, dass der Pelzbesatz, den sie an ihrer Kleidung tragen, echter Pelz sein könnte. Aus diesem Grund bieten wir in unserem Shop die kostenlosen Flyer mit Hinweis auf unsere Kampagne und die Webseite an.













Image

Das Label


Diesen kostenlosen Label-Aufkleber kannst du überall dort anbringen, wo Verbraucher auf die Missstände in der Pelzindustrie und die bewusst Verbrauchertäuschung hingewiesen werden können. Er wird ebenfalls in unserem Shop erhältlich sein - bestelle ihn jetzt schon vor.

Petition

Image

Petition


Kleidungsstücke mit sogenanntem Kunstpelz können sich in Wahrheit als Echtpelz entpuppen. Sie können auch aus Hunde-/Katzenfellen, die in China "produziert" werden, bestehen. Zwar ist am 1.1.2009 ein EU-weites Importverbot von Haustierfellen in Kraft getreten, jedoch gibt es keine Kennzeichnungspflicht für die Kleidungsstücke, in denen sie verarbeitet sind.

Unsere Petition für eine Kennzeichnungspflicht war ein voller Erfolg! Knapp 60.000 Tierfreunde haben sie unterstützt und somit konnte das sog. Quorum erreicht werden. Am 13.10.2014 werden die Mitglieder des Ausschusses in einer öffentlichen Sitzung über das Anliegen der Petition beraten. In der öffentlichen Sitzung bekommen wir die Möglichkeit, unser aller Anliegen persönlich vorzutragen. Im Anschluss hieran werden Fragen der Ausschussmitglieder und der anwesenden Regierungsvertreter gestellt. Das Parlamentsfernsehen überträgt die Sitzung live und wird sie anschließend im Video-on-Demand-Bereich bereitstellen.

Infoboard

Image

Hast du Hund und Katz am Mantel?


Unser Infoboard zeigt, warum Kunstpelz oft Pelz von Haustieren ist und was ihr dagegen tun könnt.

Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht davon zu erhalten.

* Ein großes Dankeschön an Tinka Manneck für dieses tolle Infoboard.

Presse

Image

Pressemitteilung


- Falsch deklarierter Echtpelz bei TOM TAILOR und der Drogerie Müller (19.12.2013)

- Menschenhäutung vor dem Fashion Week Zelt (17.01.2014)

- Falsch deklarierter Echtpelz bei Deichmann und Forever 18 (07.02.2014)

- Falsch deklarierter Echtpelz bei Karstadt Sports als Katzenfell und bei Kult als Marderhundfell entlarvt (11.03.2014)










Image

Downloads


Gerne können wir Fotos in einer hohen Auflösung zur Verfügung stellen.
Hierfür reicht eine kurze Email an juliaa@animalsliberty.de.













Image

Pressekontakt


Julia Akra
Telefon: +49 (0)179-1209784
E-Mail: juliaa@animalsliberty.de
Sprachen: Deutsch, Englisch

Kontakt

Animals' Liberty
Weiherweg 26
68794 Oberhausen-Rheinhausen

Tel.: +49 (0) 7254 - 7 76 71 93
Fax: +49 (0) 7254 - 7 75 99 99

Web: www.animalsliberty.de
E-Mail: info@kunstpelz-ist-echt.de